NEWSLETTER

FILMNÄCHTE ROSENMATTPARK 23. JULI BIS 2. AUGUST 2014
.......KEINE RESERVATIONEN.......KEIN VORVERKAUF.......ES WIRD BEI JEDEM WETTER GESPIELT.......

WORKERS
Fr 25. Juli um 21:30 Uhr

WORKERS

DRAMA - AUS MEXIKO

Ein Wunder filmischer Erzählkunst mit unaufgeregtem Humor und stoischer Schönheit

TRAILER

Der Reinigungsangestellte Rafael hat sein halbes Leben lang in einer Glühbirnenfabrik in Tijuana gearbeitet und kauft sich für die bevorstehende Pensionierung ein Paar neue Schuhe. Doch sein Chef teilt ihm tags darauf mit, dass er als einst illegal eingereister Immigrant aus El Salvador keine Pensionsberechtigung habe und weiterarbeiten müsse. Die Hausangestellte Lidia ist eine von sieben Personen, die für eine steinreiche, alte Frau arbeiten, die im Rollstuhl sitzt und alleine mit ihrem teuren Rassehund in einem Palast mit Meerblick residiert. Als die Frau stirbt, liest der Sohn der Verstorbenen den «Workers» das Testament vor. Darin ist als letzter Wille der Frau festgelegt, dass die Angestellten fortan für den Hund arbeiten sollen.
 
In grandios komponierten Tableaus, die in ihrer absurden Poesie bisweilen an die Filme Aki Kaurismäkis erinnern, schafft es der mexikanische Regisseur José Luis Valle, zwei schnörkellose Geschichten, die von bissigem Spott, grosser Komik, tiefer Traurigkeit und stillem Zorn geprägt sind, äusserst kunstvoll ineinander zu verweben. José Luis Valle ist ein Film gelungen, bei dem man das Kino mit einem Lächeln verlässt.
 
Ein kleines Wunder filmischer Erzählkunst: Als Filmjournalistin sieht man viele Filme – manche sind gut, manche weniger gut. Und selten einmal ist einer dabei, der einen richtig beglückt. «Workers» von José Luis Valle ist so ein Film, bei dem man das Kino mit einem Lächeln verlässt und mit dem Gefühl, hier habe einer mal wieder alles richtig gemacht, hier verstehe einer sein Handwerk. SRF Kultur
 
Rafael und Lidia – die im Dunkeln, die man nicht sieht – wird man so schnell nicht wieder vergessen. Frankfurter Rundschau
 
Mexiko 2013 - Regie: José Luis Valle
Mit Jesús Padilla, Susana Salazar, Bárbara Perrín Rivemar, Sergio Limón  u.a.
Sp/df, 120 Min, J/14



Allgemeine Informationen zu den
24. Filmnächten Rosenmattpark 2014

Rosenmattpark Wädenswil
3 Minuten vom Bahnhof
Parkplätze in der Nähe vorhanden
 
Vorverkauf
kein Vorverkauf
Karten sind an den Abendkassen ab 21:00 Uhr erhältlich (es wird bei jedem Wetter gespielt)
 
Beginn
jeweils 21:30 Uhr
(je nach Abendhelligkeit 10 Minuten später)
 
Dauer
siehe angegebene Spielzeiten
+ ca. 20 Minuten Pause
 
Eintritt
Fr. 16.- (Jugendliche unter 14 Jahre Fr. 10.-)
 
Restaurant
warmes und kaltes Essen sowie Getränke
täglich ab 18:00 Uhr mit dem GMT Party-Team
(Fabrikbeiz Wädenswil)
 
Letzte Züge Richtung Zürich:
23:52 (S8)
freitags und samstags 00:22 (S) / 01:23 (SN8)
 
Letzte Züge Richtung Pfäffikon SZ:
00:46 Uhr (S8)
freitags und samstags 01:42 (SN8)
 
Mitfahrmöglichkeiten
können in der Pause ausgerufen werden
 
Auskunft
THEATER TICINO Wädenswil
Tel. 044 780 93 58
info@theater-ticino.ch
 

Eintritt

Fr. 16
Ermässigt Fr. ---
Reservieren
AMERICAN HUSTLE
Sa 26. Juli um 21:30 Uhr

AMERICAN HUSTLE

GAUNERKOMÖDIE - AUS DEN USA

Ein irrwitziges Verwirrspiel voll rasanter Situationskomik - visuell opulenter 70er-Jahre-Retro-Spass – grandioses Schauspielerkino

TRAILER

Irving Rosenfeld (Christian Bale) hat es nicht so mit der Ehrlichkeit: Seit seiner Kindheit mogelt er sich mit krummen Geschäften durchs Leben. Bisher hat eigentlich alles ganz gut funktioniert: Kreditbetrug und Kunsthandel mit Fälschungen bescheren ihm ein Leben im Wohlstand. Eines Tages tritt die ehemalige Stripperin Sidney (Amy Adams) in sein Leben und die beiden verlieben sich Hals über Kopf. Irving führt Sidney in seine Machenschaften ein, und als Team sind sie fast unschlagbar. Wäre da nicht die Tatsache, dass Irving eine Noch-Ehefrau (Jennifer Lawrence) und einen Sohn hat, was ihre Beziehung dann doch ziemlich kompliziert macht.
 
Nicht nur in der Beziehung gibt es Stress, auch das FBI beginnt sich langsam für das Kleinganovenpaar zu interessieren. Agent Richie DiMaso (Bradley Cooper) hat sie schon lange im Visier und erhofft sich sogar, sie als Köder für weitaus üblere Schurken benutzen zu können. Doch ob er damit bei den gerissenen Gaunern eine Chance hat?
 
Ja, die Frisuren sind lustig und ja, die Kostüme sind schrill, doch «American Hustle» hat weitaus mehr zu bieten als knallige Anzüge, Toupets und Dauerwellen. Viel mehr. David O. Russell schafft es erneut, einen Film abzuliefern, der enorm unterhaltsam ist und gleichermassen als Charakterstudie, Drama, Film Noir und Komödie funktioniert.
 
«American Hustle» ist ein Highlight des Kinojahres, da er sowohl intelligent als auch zugänglich und extrem unterhaltsam ist. David O. Russell zementiert sich seinen Status als einer der ganz Grossen seiner Generation.
 
Text outnow.ch
 
USA 2013 - Regie: David O. Russell
Mit Christian Bale, Jeremy Renner, Bradley Cooper, Jennifer Lawrence, Amy Adams, Robert De Niro, Michael Peña u.a.
E/df, 138 Min, J/14



Allgemeine Informationen zu den
24. Filmnächten Rosenmattpark 2014

Rosenmattpark Wädenswil
3 Minuten vom Bahnhof
Parkplätze in der Nähe vorhanden
 
Vorverkauf
kein Vorverkauf
Karten sind an den Abendkassen ab 21:00 Uhr erhältlich (es wird bei jedem Wetter gespielt)
 
Beginn
jeweils 21:30 Uhr
(je nach Abendhelligkeit 10 Minuten später)
 
Dauer
siehe angegebene Spielzeiten
+ ca. 20 Minuten Pause
 
Eintritt
Fr. 16.- (Jugendliche unter 14 Jahre Fr. 10.-)
 
Restaurant
warmes und kaltes Essen sowie Getränke
täglich ab 18:00 Uhr mit dem GMT Party-Team
(Fabrikbeiz Wädenswil)
 
Letzte Züge Richtung Zürich:
23:52 (S8)
freitags und samstags 00:22 (S) / 01:23 (SN8)
 
Letzte Züge Richtung Pfäffikon SZ:
00:46 Uhr (S8)
freitags und samstags 01:42 (SN8)
 
Mitfahrmöglichkeiten
können in der Pause ausgerufen werden
 
Auskunft
THEATER TICINO Wädenswil
Tel. 044 780 93 58
info@theater-ticino.ch
 

Eintritt

Fr. 16
Ermässigt Fr. ---
Reservieren
OH BOY
So 27. Juli um 21:30 Uhr

OH BOY

KOMÖDIE, DRAMA, SCHWARZWEISS - AUS DEUTSCHLAND

Komödie, Drama, Schwarzweiss
Humorvoll und raffiniert inszeniert - eine stilistisch eigenwillige Komödie, in der entspannt und sehr persönlich ein Berliner-Grossstadt-Lebensgefühl vermittelt wird

TRAILER

Niko ist Ende zwanzig und hat vor einiger Zeit seinem Studium ade gesagt. Seitdem lebt er in den Tag hinein, driftet schlaflos durch die Strassen seiner Stadt und wundert sich über die Menschen seiner Umgebung. Niko ist ein Flaneur und Zuhörer, dem die Menschen ihre Geschichten erzählen. Mit stiller Neugier beobachtet er sie bei der Bewältigung des täglichen Lebens. Bis zu diesem turbulenten Tag: Seine Freundin zieht einen Schlussstrich, sein Vater dreht ihm den Geldhahn zu und ein Psychologe attestiert ihm «emotionale Unausgeglichenheit». Eine sonderbare Schönheit namens Julika konfrontiert ihn mit den Wunden der gemeinsamen Vergangenheit, sein neuer Nachbar schüttet ihm bei Schnaps und Buletten sein Herz aus und in der ganzen Stadt scheint es keinen «normalen» Kaffee mehr zu geben.
Sollte Niko nach diesem Tag wirklich seine «Komfortzone» verlassen und sein Leben ändern? Kriegt er am Ende vielleicht Julika? Und sogar die heissersehnte Tasse Kaffee?
 
Der grosse Abräumer beim Deutschen Filmpreis 2013!
 
«Jede Einstellung ist ein schauspielerisches Kabinettstück (...) Ein melancholisch-komisches Kino-Kleinod, Handwerk in Vollendung. Berlin hat seinen Stadtneurotiker» SoZ
 
Jan Ole Gersters Komödie ist mehr als ein launiger Ausschnitt aus dem Leben eines Taugenichts. Ein durchkomponierter Film, intelligent, scharfsinnig, ironisch und voll subtilem Witz. Fast beiläufig wird hier eine orientierungslose Generation, die scheinbar alles tun kann und nichts muss, porträtiert (...) glücklich machendes Kino. Züritipp
 
D 2012 - Regie: Jan Ole Gerster
Mit Tom Schilling, Inga Birkenfeld, Martin Brambach, Annika Ernst, Michael Gwisdek u.a.
D, 83 Min, J/14



Allgemeine Informationen zu den
24. Filmnächten Rosenmattpark 2014

Rosenmattpark Wädenswil
3 Minuten vom Bahnhof
Parkplätze in der Nähe vorhanden
 
Vorverkauf
kein Vorverkauf
Karten sind an den Abendkassen ab 21:00 Uhr erhältlich (es wird bei jedem Wetter gespielt)
 
Beginn
jeweils 21:30 Uhr
(je nach Abendhelligkeit 10 Minuten später)
 
Dauer
siehe angegebene Spielzeiten
+ ca. 20 Minuten Pause
 
Eintritt
Fr. 16.- (Jugendliche unter 14 Jahre Fr. 10.-)
 
Restaurant
warmes und kaltes Essen sowie Getränke
täglich ab 18:00 Uhr mit dem GMT Party-Team
(Fabrikbeiz Wädenswil)
 
Letzte Züge Richtung Zürich:
23:52 (S8)
freitags und samstags 00:22 (S) / 01:23 (SN8)
 
Letzte Züge Richtung Pfäffikon SZ:
00:46 Uhr (S8)
freitags und samstags 01:42 (SN8)
 
Mitfahrmöglichkeiten
können in der Pause ausgerufen werden
 
Auskunft
THEATER TICINO Wädenswil
Tel. 044 780 93 58
info@theater-ticino.ch
 

Eintritt

Fr. 16
Ermässigt Fr. ---
Reservieren
VATERS GARTEN – DIE LIEBE MEINER ELTERN
Mo 28. Juli um 21:30 Uhr

VATERS GARTEN – DIE LIEBE MEINER ELTERN

SCHWEIZER DOKUMENTAR-SPIELFILM

Peter Liechtis wunderbares Film-Vermächtnis über seine Eltern - berührend, aufwühlend, schmerzend und humorvoll zugleich

TRAILER

«Um Himmels Willen - das sind Fragen!», sagt die Mutter, als der Sohn das Gespräch eröffnet; über Jahrzehnte war man sich ausgewichen...
«Vaters Garten» ist das Protokoll einer verspäteten Wiederbegegnung des Regisseurs mit seinen alten Eltern. Der Versuch einer persönlichen Geschichtsrevision. Ein Heimatfilm und eine Groteske. Eine Studie und ein Kaspertheater. Ein Film über - und gegen - das Verschwinden (fast) aller Werte, die bis vor kurzem noch etwas bedeutet hatten. Die Verdichtung eines Lebensgefühls, stellvertretend für das Lebensgefühl einer ganzen Generation.
 
Peter Liechtis letzter Film: Ein sehr persönliches, hoch komisches und radikal aufrichtiges Familienportrait. Schweizer Filmpreis 2014 (Dokumentarfilm)
 
Feinsinnig verwebt Liechti Eltern-Alltag und inszeniertes Hasen-Theater zu einem berührenden Ganzen. Kulturzeit
 
Liechtis sensibler und persönlicher Film bewegt - auch, weil das Leben seiner Eltern stellvertretend für viele einer Generation steht; einer Generation, deren Werte und Denken nachfolgenden Generationen immer fremder werden. Man lacht, staunt, ist empört, entsetzt – dann wieder berühren die leisen Zwischentöne, die von Einsamkeit und ungestillten Sehnsüchten erzählen. chineman.ch
 
CH 2013 - Regie: Peter Liechti
Dialekt+D, 93 Min, J/12



Allgemeine Informationen zu den
24. Filmnächten Rosenmattpark 2014

Rosenmattpark Wädenswil
3 Minuten vom Bahnhof
Parkplätze in der Nähe vorhanden
 
Vorverkauf
kein Vorverkauf
Karten sind an den Abendkassen ab 21:00 Uhr erhältlich (es wird bei jedem Wetter gespielt)
 
Beginn
jeweils 21:30 Uhr
(je nach Abendhelligkeit 10 Minuten später)
 
Dauer
siehe angegebene Spielzeiten
+ ca. 20 Minuten Pause
 
Eintritt
Fr. 16.- (Jugendliche unter 14 Jahre Fr. 10.-)
 
Restaurant
warmes und kaltes Essen sowie Getränke
täglich ab 18:00 Uhr mit dem GMT Party-Team
(Fabrikbeiz Wädenswil)
 
Letzte Züge Richtung Zürich:
23:52 (S8)
freitags und samstags 00:22 (S) / 01:23 (SN8)
 
Letzte Züge Richtung Pfäffikon SZ:
00:46 Uhr (S8)
freitags und samstags 01:42 (SN8)
 
Mitfahrmöglichkeiten
können in der Pause ausgerufen werden
 
Auskunft
THEATER TICINO Wädenswil
Tel. 044 780 93 58
info@theater-ticino.ch
 

Eintritt

Fr. 16
Ermässigt Fr. ---
Reservieren
HALSTA LA VISTA
Di 29. Juli um 21:30 Uhr

HALSTA LA VISTA

TRAGIKOMÖDIE - AUS BELGIEN

Mit Rollstühlen ins Bordell - herrlich ironisches Roadmovie um drei männliche Jungfrauen - mit Herz und ohne falsches Pathos

TRAILER

Drei Typen in ihren 20ern, die ihre Liebe für vor allem zwei Dinge teilen: Wein und Frauen. Das flüssige Gesöff haben sie schon reichlich genossen, die intime Gesellschaft vom weiblichen Geschlecht allerdings noch nicht. Alle drei sind noch Jungfrauen. Um das zu ändern, begeben sie sich auf eine Wein-Tour durch das schöne Spanien. Sie sind fest entschlossen, ihre Unschuld auf dieser Reise zu verlieren. Nicht einmal ihre Handicaps sollen sie dabei aufhalten: Einer ist blind, der andere sitzt im Rollstuhl und der dritte im Bunde ist vollständig bewegungsunfähig. Das Abenteuer kann beginnen...
 
Dem Zuschauer wachsen die Reisenden ans Herz, und man lacht mit ihnen über ihre politisch unkorrekten Sprüche. Die Mischung aus trotzigem Humor und Sehnsucht bringen die Darsteller atemberaubend authentisch auf die Leinwand; man könnte schwören, sie seien echte Behinderte. Sind sie aber nicht. Für die Schlüsselszene findet der Regisseur ein zauberhaftes Bild: Nach dem ersten Sex ihres Lebens treten die drei Freunde aus dem Bordell. In überirdisches Licht gehüllt, können sie plötzlich gehen und sehen. Einen Augenblick lang dürfen sie sich wie die übrigen Menschen fühlen. Allein schon diese Sequenz ist die Fahrt ins Kino wert. Züritipp
 
Belgien 2011 - Regie: Geoffrey Enthoven
Mit Robrecht Vanden Thoren, Gilles De Schrijver, Tom Audenaert, Isabelle de Hertogh u.a.
Ov/df, 115 Min, J/14



Allgemeine Informationen zu den
24. Filmnächten Rosenmattpark 2014

Rosenmattpark Wädenswil
3 Minuten vom Bahnhof
Parkplätze in der Nähe vorhanden
 
Vorverkauf
kein Vorverkauf
Karten sind an den Abendkassen ab 21:00 Uhr erhältlich (es wird bei jedem Wetter gespielt)
 
Beginn
jeweils 21:30 Uhr
(je nach Abendhelligkeit 10 Minuten später)
 
Dauer
siehe angegebene Spielzeiten
+ ca. 20 Minuten Pause
 
Eintritt
Fr. 16.- (Jugendliche unter 14 Jahre Fr. 10.-)
 
Restaurant
warmes und kaltes Essen sowie Getränke
täglich ab 18:00 Uhr mit dem GMT Party-Team
(Fabrikbeiz Wädenswil)
 
Letzte Züge Richtung Zürich:
23:52 (S8)
freitags und samstags 00:22 (S) / 01:23 (SN8)
 
Letzte Züge Richtung Pfäffikon SZ:
00:46 Uhr (S8)
freitags und samstags 01:42 (SN8)
 
Mitfahrmöglichkeiten
können in der Pause ausgerufen werden
 
Auskunft
THEATER TICINO Wädenswil
Tel. 044 780 93 58
info@theater-ticino.ch
 

Eintritt

Fr. 16
Ermässigt Fr. ---
Reservieren
SEARCHING FOR SUGAR MAN
Mi 30. Juli um 21:30 Uhr

SEARCHING FOR SUGAR MAN

DOKUMENTARFILM, MUSIKFILM

Eine unglaubliche und märchengleiche Geschichte eines genialen Musikers, dessen Zeit noch nicht gekommen war – eine Filmperle

TRAILER

Sixto Rodriguez wurde für seine Songs in Südafrika als Held verehrt und ahnte nichts davon. Denn die Musik hatte der Bauarbeiter nach zwei erfolglosen Platten längst aufgegeben. Ein oscarprämierter Dokumentarfilm erzählt das wahre Märchen einer musikalischen Wiedergeburt.
 
So unwahrscheinlich wirkt die Geschichte des Musikers Sixto Rodriguez, dass sie als Drehbuch zu einem Rührstück wohl abgelehnt würde. In den frühen 1970er-Jahren nimmt Sixto Rodriguez zwei LP mit sozialkritischen, seelenvollen Songs auf, die aber nur bei einem Insider-Publikum bekannt werden. Doch an einem anderen Ort der Erde, im Apartheidstaat Südafrika, wird er damit zum Volkshelden und seine Lieder zum Soundtrack des Kampfs gegen die Rassentrennung. Da hat Rodriguez die Musik längst aufgegeben, arbeitet auf dem Bau. Und seine Fans glauben, er sei tot.
 
Doch dann tritt die Wahrheit ans Licht, und der Working Class Hero aus dem armutsgebeutelten Detroit bricht auf, um seine Fan-Gemeinde kennenzulernen. Malik Bendjellouls Dokumentarfilm über die Wiederentdeckung des Sixto Rodriguez ist ein märchenhaft packendes Stück Musikgeschichte, getragen von einem Antihelden, der merkwürdig berührende Songs geschrieben hat.
 
Special Jury Prize und Publikumspreis Sundance Filmfestival
OSCAR 2013 für den Besten Dokumentarfilm
 
Die Geschichte ist zu gut, um nicht in einem Dokumentarfilm erzählt zu werden (...) ein berührendes Porträt. SoZ
 
Eine der aufbauendsten Dokus der letzten Zeit... verzaubernd. Daily Telegraph
 
Schweden/GB 2012 - Regie: Malik Bendjelloul
Mit Clarence Avant, Stephen «Sugar» Segermann, Dennis Coffey, Sixto Rodriguez, Eva Rodriguez u.a.
E/df, 86 Min, J/12



Allgemeine Informationen zu den
24. Filmnächten Rosenmattpark 2014

Rosenmattpark Wädenswil
3 Minuten vom Bahnhof
Parkplätze in der Nähe vorhanden
 
Vorverkauf
kein Vorverkauf
Karten sind an den Abendkassen ab 21:00 Uhr erhältlich (es wird bei jedem Wetter gespielt)
 
Beginn
jeweils 21:30 Uhr
(je nach Abendhelligkeit 10 Minuten später)
 
Dauer
siehe angegebene Spielzeiten
+ ca. 20 Minuten Pause
 
Eintritt
Fr. 16.- (Jugendliche unter 14 Jahre Fr. 10.-)
 
Restaurant
warmes und kaltes Essen sowie Getränke
täglich ab 18:00 Uhr mit dem GMT Party-Team
(Fabrikbeiz Wädenswil)
 
Letzte Züge Richtung Zürich:
23:52 (S8)
freitags und samstags 00:22 (S) / 01:23 (SN8)
 
Letzte Züge Richtung Pfäffikon SZ:
00:46 Uhr (S8)
freitags und samstags 01:42 (SN8)
 
Mitfahrmöglichkeiten
können in der Pause ausgerufen werden
 
Auskunft
THEATER TICINO Wädenswil
Tel. 044 780 93 58
info@theater-ticino.ch
 

Eintritt

Fr. 16
Ermässigt Fr. ---
Reservieren
FACK JU GÖHTE
Do 31. Juli um 21:30 Uhr

FACK JU GÖHTE

KOMÖDIE - AUS DEUTSCHLAND

Diese Komödie hat Tempo und Witz – ein hochkomischer Beitrag zum Thema Integration und Schule

TRAILER

Kommt der südländisch aussehende Aushilfslehrer Zeki Müller ins Klassenzimmer. Da ruft ein Einwandererjunge: «Wieso heissen Sie denn Müller, ey? Sie sind ein Bruder, Mann!» Worauf der Lehrer zurückgibt: «Kanak mich nicht an!» Vermutlich sagt er dazu noch «Pisser» oder «Spasti»...
 
Ja, in «Fack ju Göhte» entsteht der Humor aus Schamlosigkeiten. Und aus radikalen Wahrheiten, denen man ins Auge sehen muss, sobald man den Saubengeln in der Chaosklasse 10b der Goethe-Gesamtschule Berlin begegnet. Die verhalten sich derart unmöglich, dass ihnen erst der hemmungslose Lehrer Müller Ordnung beibringen kann. Dabei hat sich der Ex-Knacki bloss als Lehrer in die Schule eingeschleust, um sein unter der Turnhalle vergrabenes Geld auszubuddeln. Aber dann entdeckt er Schillers «Räuber» und gerät an eine hübsche Kollegin...
 
Das Erzählmuster bietet nichts Neues. Aber Regisseur Bora Dagtekin holt aus der Debatte um Integration und bildungsferne Schichten wahrhaft zündende Pointen heraus. Die Komödie hat Tempo und Witz und schaut noch in den dreistesten Überzeichnungen feinfühlig auf Einwanderer in Deutschland.
 
Pfeilschnelle, pointierte Dialoge, in denen es nur so vor deutschen Kraftausdrücken, Anglizismen und grammatikalischen Kapriolen wimmelt. Ein sehenswerter Film! SRF Kultur
 
«Fack ju Göhte» macht ungemein Spass. Endlich wieder einmal eine gelungene deutsche Komödie die durchaus als Überraschung des diesjährigen Kinojahres genannt werden kann. outnow.ch
 
D 2013 - Regie: Bora Dagtekin
Mit Elyas M’Barek, Karoline Herfurth, Katja Riemann, Jana Pallaske, Uschi Glas u.a.
D, 113 Min, J/14



Allgemeine Informationen zu den
24. Filmnächten Rosenmattpark 2014

Rosenmattpark Wädenswil
3 Minuten vom Bahnhof
Parkplätze in der Nähe vorhanden
 
Vorverkauf
kein Vorverkauf
Karten sind an den Abendkassen ab 21:00 Uhr erhältlich (es wird bei jedem Wetter gespielt)
 
Beginn
jeweils 21:30 Uhr
(je nach Abendhelligkeit 10 Minuten später)
 
Dauer
siehe angegebene Spielzeiten
+ ca. 20 Minuten Pause
 
Eintritt
Fr. 16.- (Jugendliche unter 14 Jahre Fr. 10.-)
 
Restaurant
warmes und kaltes Essen sowie Getränke
täglich ab 18:00 Uhr mit dem GMT Party-Team
(Fabrikbeiz Wädenswil)
 
Letzte Züge Richtung Zürich:
23:52 (S8)
freitags und samstags 00:22 (S) / 01:23 (SN8)
 
Letzte Züge Richtung Pfäffikon SZ:
00:46 Uhr (S8)
freitags und samstags 01:42 (SN8)
 
Mitfahrmöglichkeiten
können in der Pause ausgerufen werden
 
Auskunft
THEATER TICINO Wädenswil
Tel. 044 780 93 58
info@theater-ticino.ch
 

Eintritt

Fr. 16
Ermässigt Fr. ---
Reservieren
BLANCANIEVES
Sa 2. August um 21:30 Uhr

BLANCANIEVES

STUMMFILM, DRAMA, SCHWARZWEISS - AUS SPANIEN

Ein Triumph des (modernen) Stummfilms - voller Schönheit und Dramatik, leidenschaftlich und erschreckend

TRAILER

Schneewittchen in der Stierkampfarena.
Schneewittchen einmal ganz anders: In seinem Spielfilm überträgt Regisseur Pablo Berger das Märchen der Gebrüder Grimm in beeindruckenden Schwarzweiss-Bildern in ein archaisches Spanien der 1920er-Jahre. Die sieben Zwerge sind kleine Toreros, die für skurrilen Spass auf Volksfesten sorgen und Schneewittchen selbst wird zur erfolgreichen Stierkämpferin.
 
10 Goyas u.a. für den Besten Film
Oscar 2013: Spanischer Beitrag für den besten fremdsprachigen Film
San Sebastian 2012: Spezialpreis der Jury
 
Ein Märchen, wie wir es schon als Kinder liebten: voller Schönheit und Dramatik, leidenschaftlich und erschreckend (...) mit seinen hinreissend gestalteten Bildern und einem wunderbaren Soundtrack gelingt Pablo Berger eine märchenhaft schöne Wiederbelebung des Stummfilms. SRF Kultur
 
Pablo Berger demonstriert, dass sich allein mit Bildern und Musik Zuschauer, die inzwischen alles unter der digitalen Sonne gesehen haben, immer noch in den Bann ziehen lassen. Züritipp
 
Spanien 2012 - Regie: Pablo Berger
Mit Maribel Verdú, Daniel Giménez Cacho, Angela Molina, Macarena Garcìa, Pere Ponce u.a.
Ov/df, 104 Min, J/12



Allgemeine Informationen zu den
24. Filmnächten Rosenmattpark 2014

Rosenmattpark Wädenswil
3 Minuten vom Bahnhof
Parkplätze in der Nähe vorhanden
 
Vorverkauf
kein Vorverkauf
Karten sind an den Abendkassen ab 21:00 Uhr erhältlich (es wird bei jedem Wetter gespielt)
 
Beginn
jeweils 21:30 Uhr
(je nach Abendhelligkeit 10 Minuten später)
 
Dauer
siehe angegebene Spielzeiten
+ ca. 20 Minuten Pause
 
Eintritt
Fr. 16.- (Jugendliche unter 14 Jahre Fr. 10.-)
 
Restaurant
warmes und kaltes Essen sowie Getränke
täglich ab 18:00 Uhr mit dem GMT Party-Team
(Fabrikbeiz Wädenswil)
 
Letzte Züge Richtung Zürich:
23:52 (S8)
freitags und samstags 00:22 (S) / 01:23 (SN8)
 
Letzte Züge Richtung Pfäffikon SZ:
00:46 Uhr (S8)
freitags und samstags 01:42 (SN8)
 
Mitfahrmöglichkeiten
können in der Pause ausgerufen werden
 
Auskunft
THEATER TICINO Wädenswil
Tel. 044 780 93 58
info@theater-ticino.ch
 

Eintritt

Fr. 16
Ermässigt Fr. ---
Reservieren
Impressum