NEWSLETTER

- PIGOR & EICHHORN MIT VOL. X - VORAUFFÜHRUNGEN - DIENSTAG, 11. BIS SONNTAG, 16. MAI
- DAS PROGRAMM AB 22. MAI 2021 FOLGT
- 32 PLÄTZE IM THEATERSAAL
- KEIN ESSEN VOR DEN VORSTELLUNGEN
- GETRÄNKE: SITZPLÄTZE AUF DEM BALKON, MIT SERVICE

PETER SPIELBAUER
Do 6., Fr 7. und Sa 8. Mai um 20:00 Uhr

PETER SPIELBAUER

«PFITSCH GÖNG»

DER GROSSE SPRACHVIRTUOSE UND LIVE-ZAMPANOO
SPIELBAUER SPINNT SPIRITUELL...


Das neue plastisch-elastische Solotheaterstück des Philosokomikers Peter Spielbauer behandelt primär den Umstand, dass wir auf einer Kugel sitzen und durchs Weltall fliegen. Eine abstruse Situation! Wie gehen wir damit um?

Sonne Sonne scheine, lass uns nicht alleine!
Sonne Sonne move, give me my daily groove!

Spielbauer verdichtet Lösungsvorschläge in PFITSCH GÖNG. Das Programm ist eine donquichottische Übung mittels persönlicher Eckdaten zu kosmischen Koordinaten. Inklusive der kürzesten Geschichte der Menschheit ever; eventuell sogar mit Love Story. Hört sich gross an, passt aber in einen Sack. Ein weiterer poetischer Welterklärungsversuch von Peter Spielbauer.
Spielbauer ist ein uneinordentlicher Mensch, dem viel Unerklärliches einfällt, und er bringt es auf geniale Weise unter die Leute.

«Der Mann kann was.» TITANIC
 
spielbauer.net

Eintritt

Veranstaltung weiterempfehlen

Fr. 38.-
Ermässigt:  Fr. 30.-

Für Reservationen:
Datum anklicken
Reservieren
«FRISCH’S TELL - WIE ES WIRKLICH WAR»
So 9. Mai um 18:00 Uhr

«FRISCH’S TELL - WIE ES WIRKLICH WAR»

NACH MAX FRISCH: «WILHELM TELL FÜR DIE SCHULE»

MIT WALTER SIGI ARNOLD & BEAT FÖLLMI


Nach grosser Nachfrage im Februar 2020 zeigen wir gerne diese Vorstellung nochmals.

Ein Vorleser ist auf Tournee und liest Max Frischs «Wilhelm Tell für die Schule». Er hat als Begleiter einen authentischen Kenner der Geschichte und der Gegend in der Gestalt eines Urners mit dabei. Dieser streut immer wieder Bemerkungen, Kommentare und Ergänzungen zum Geschehen in seinem Dialekt dazwischen - schlagfertig und aufmüpfig.

Dazu kreiert ein Musiker mit ausgefallenen Instrumenten, Klangobjekten und Gegenständen eine Live-Vertonung zu den szenischen Atmosphären und verschiedenen Spielorten.
Der Text von Max Frisch ist eine grossartige Satire. In der Kombination mit den Wortmeldungen des Stammtischlers im träfen Urner Dialekt präsentiert sich eine kluge, witzige und überraschende Sicht auf den Tell-Mythos.
 
Walter Sigi Arnold - Konzept, Textfassung, Spiel
Beat Föllmi - Musik, Geräusche, Klänge

Peter Fischli - Oeil extérieur

Eintritt

Veranstaltung weiterempfehlen

Fr. Fr. 38.-
Ermässigt:  Fr. 30.-

Für Reservationen:
Datum anklicken
Reservieren
PIGOR SINGT. BENEDIKT EICHHORN MUSS BEGLEITEN.
Di 11., Mi 12., Do 13., Fr 14. und Sa 15. Mai um 20:00 Uhr

PIGOR SINGT. BENEDIKT EICHHORN MUSS BEGLEITEN.

«VOLUMEN X» 

AKTUELLER GEHTS NICHT: 
VORAUFFÜHRUNGEN MIT DEM NEUEN PROGRAMM!!


Sie sind zurück: Pigor und Eichhorn. Mit Volumen X, dem neuen Programm. In Wädenswil, noch vor Berlin. Live und mit Publikum, auf den Brettern, die die echte Welt bedeuten, mit Hirn, Charme und Salon Hip Hop, an Flügel und Gesang.

Nach neun erfolgreichen und preisgekrönten Programm-Volumen plus diverser Nebenprojekte wäre es nun an der Zeit für die Jubiläumsauflage – doch statt zurückzuschauen, lehnen sich die beiden anerkannten Experten des eleganten Sprechgesangs ziemlich weit aus ihrem Zeitfenster und präsentieren: Volumen X.

Die ganz neue Generation Chanson als Spiegelbild der unsanft erwachten 20er. Eine scharfsinnige Analyse der Grenzen moderner Salonfähigkeit und ein xmalkluger Parcours durch die Stolperfallen der Rhetorik – schon an mittelalterlichen Universitäten wurde gelehrt, lieber die GesprächspartnerInnen rhetorisch zu diskreditieren, als sich mit Content aufzuhalten.

Ganz nebenbei entlarven Pigor & Eichhorn mit präzisierter Übersetzung die vermeintlich wohlbekannte Ballade «Ne me quitte pas» als feuchten Stalker-Traum. Volumen X: Willkommen in der Zeitgeisterbahn.
 
Von und mit: Thomas Pigor & Benedikt Eichhorn
Foto: Thomas Nitz

pigor.de

Eintritt

Veranstaltung weiterempfehlen

Fr. 42.-
Ermässigt:  Fr. 34.-

Für Reservationen:
Datum anklicken
Reservieren
GUTFLEISCH-SCHÄRMANN-FREY FEAT. TIAN LONG LI
Mi 19. Mai um 20:00 Uhr

GUTFLEISCH-SCHÄRMANN-FREY FEAT. TIAN LONG LI

PRÄSENTIERT VON WADIN JAZZ

MUNDHARMONIKA & PIANOTRIO


Aufgewachsen in Nanchang (China), machte Tian Long Li 2008 seinen Bachelor in Ölmalerei in der Millionenmetropole Chongqing. Dort fand er ebenso Zugang zu deutschen Musikern und dem Hohner-Konservatorium in Trossingen, wo er von 2011 bis 2013 klassische Mundharmonika und Musikpädagogik studierte. Seinen Bachelor of Arts in Freiburg i.Br. schloss er 2017 mit Bravour ab und studierte danach im Jazzcampus Basel. Tian Long Li ist ein grossartiger Melodiker und Improvisator und einer der wenigen internationalen Interpreten der chromatischen Mundharmonika, die sich nicht hinter dem «grossen» Toots Thielemanns zu verstecken brauchen. Mit «Gutfleisch-Schürmann-Frey» steht ihm ein einfühlsames und etabliertes Schweizer Pianotrio stets swingend zur Seite. Das Quartett spielt Eigenkompositionen in den Stilen Swing und Latin.
 
Tian Long Li harp
Christian Gutfleisch p
Dominik Schürmann db
Elmar Frey dr

dominikschuermann.ch

Eintritt

Veranstaltung weiterempfehlen

Fr. 35.-
Ermässigt:  Fr. 25.-
Mitglieder Wadin Jazz

Für Reservationen:
Datum anklicken
Reservieren
GUY KRNETA
Do 20. Mai um 20:00 Uhr

GUY KRNETA

LIEST AUS «DIE PERÜCKE»

EIN ROMAN ÜBER DAS THEATER, IM THEATER - MUNDARTLESUNG MIT LIVE MUSIK


Der Schweizer Autor und Spoken Word-Künstler Guy Krneta gewährt in seinem ersten Roman «Die Perücke» sehr persönliche Einblicke in die Theaterwelt und zwar auf Berner Mundart. 

Alles oder nichts. Alles fürs Theater macht die Regisseurin Rike. Kompromisslos widmet sie ihm ihr ganzes Leben. Nichts mehr vom Leben erwartet die junge Esther. Kompromisslos bringt sie sich um. Beiden gerecht zu werden versucht ein Ich-Erzähler. An der Seite Rikes wird er vom Regieassistenten zum Autor. Als Freund Esthers schaut er hilflos zu, wie sie verzweifelt. Guy Krneta hat einen bewegenden Roman geschrieben, in dem er uns eine Vielzahl von Theatermenschen vor Augen führt, leidenschaftlich dem Theater verschrieben die einen, opportunistisch das Theater nutzend die anderen.

Auf der Bühne liest Guy Krneta die Mundart-Version «D Perügge» und wird begleitet von Michael Pfeuti am Bassetto.

Guy Krneta wurde 1964 in Bern geboren und lebt heute in Basel. Nach Studien der Theaterwissenschaft in Wien und der Medizin in Bern war er seit 1986 an verschiedenen Theatern in Deutschland und der Schweiz tätig. Seit 2002 arbeitet Krneta als freier Autor. Er ist Mitglied der Spoken-Word-Formation «Bern ist überall» und wurde 2012 für sein kulturpolitisches Engagement mit dem Prix Suisseculture ausgezeichnet. Im Gesunden Menschenversand sind bisher drei Spoken-Word-Bände, drei Hörbücher sowie zwei Romane erschienen.

Als klassisch ausgebildeter Kontrabassist lotet Michael Pfeuti in jeder Musik die Grenzen des Instruments jedes Mal neu aus. Seine Töne öffnen der Seele neue Welten. Die meisterhafte Leichtigkeit seiner Improvisationgabe vereint sich mit den jeweiligen musikalischen Partnern. Er spielte international mit namhaften Sinfonie- und Kammerorchestern und pflegte in Rock-, Jazz- und Avantgardebands seine wilden Seiten. Er engagiert sich stark für die soziokulturellen Aspekte der Musik und ist in verschiedensten Projekten aktiv. Studienaufenthalte in New York, Aegypten, Mali, Paris, Bali, Australien, St.Petersburg. Er unterichtet Musik am Gymnasium am Münsterplatz in Basel.

Eintritt

Veranstaltung weiterempfehlen

Fr. 38.-
Ermässigt:  Fr. 30.-

Für Reservationen:
Datum anklicken
Reservieren
RENATO KAISER
Fr 21. und Sa 22. Mai um 20:00 Uhr

RENATO KAISER

«HILFE»

SATIRE MIT HIRN UND HERZ


Seien wir mal ehrlich, Sie haben es nicht einfach. In der Familie, auf der Arbeit, ich weiss! Kann man sich nicht mal mehr einen Kaffee holen, ohne dass - eben. Und die Männer, hör mir doch auf, und die Frauen erst und von den Kindern ganz zu schweigen und das Klima? Denkt denn eigentlich niemand ans Klima? Und das Wetter natürlich und die Entscheidung von gestern und die Folgen von morgen und halt gerade auch viel zu tun und eigentlich bräuchten Sie nur jemanden, der zuhört? Ha! Renato Kaiser auch! Also stellen Sie sich nicht so an, sondern stellen Sie sich an - an der Abendkasse. Und kommen Sie zu HILFE - von Renato Kaiser.

Renato Kaiser ist Komiker, Satiriker, Moderator von SRF Tabu und Preisträger des Salzburger Stiers 2020.

Aargauer Zeitung: Kaiser ist kein Hype – dafür gibt es ihn zu lange. Kaiser ist kein Massenphänomen – dazu ist er zu geschliffen. Kaiser ist ein Slam-Poet, der es versteht, zwischen belangloser Unterhaltung und scharfen politischen Äusserungen störungsfrei zu wechseln.

SRF: Seine Sprache ist geschliffen, sein Rhythmusgefühl ebenso geölt wie seine Fantasie uferlos und seine Gedanken kritisch. Seine Geschichten sind mit so viel Dampf vorgetragen, haben so viel Witz und so viel Charme, dass man zuweilen vergisst, dass die Geschichte selber witzig, gescheit und überraschend daherkommt. Renato Kaiser gehört zweifellos zu den Ausnahmetalenten unter den wilden Spoken Word-Künstlern.
 
renatokaiser.ch

Eintritt

Veranstaltung weiterempfehlen

Fr. 38.-
Ermässigt:  Fr. 30.-

Für Reservationen:
Datum anklicken
Reservieren
Impressum